Das Rote Tuch

Was ist "Das Rote Tuch?

Das Rote Tuch

Cecilien-Schule in Wilmersdorf erhält Jugendmedienpreis „Das Rote Tuch“

Die Cecilien-Schule in Wilmersdorf erhält in diesem Jahr den antifaschistischen Jugendmedienpreis Das Rote Tuch. Die Jury würdigt damit die kontinuierliche Gedenkarbeit und das demokratische Engagement der Wilmersdorfer Grundschule in der Öffentlichkeit. Vorsitzende der Jury ist seit April 2017 Franziska Becker, Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin. Die SPD Charlottenburg-Wilmersdorf verleiht die Auszeichnung zum 30ten Mal.

Preisverleihung

Die Verleihung des Preises Das Rote Tuch findet statt am 3. März 2018 von 14 bis 16 Uhr in den Räumlichkeiten der Grundschule am Nikolsburger Platz 5, 10717 Berlin.

Anmeldung

Wer Interesse an einer Teilnahme hat, kann sich noch bis zum 28. Februar per E-Mail unter Isabel.Herrmann@spd.de oder telefonisch bei der SPD Charlottenburg-Wilmersdorf unter 030/86313875 anmelden.

Laudatio

Laudatorin wird Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Familie, sein.

Begründung der Jury für die Preisvergabe

Franziska Becker: „Die Cecilien-Schule zeichnet sich seit Jahren durch ihr öffentliches Engagement gegen Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus aus. Mit ihrer Arbeit ist sie ein Vorbild für andere Bildungseinrichtungen in Berlin und ganz Deutschland. Die Cecilien-Schule leistet mit ihrer Gedenkarbeit einen wichtigen Beitrag, dass junge Menschen über die Ursachen von radikalen Tendenzen aufgeklärt werden. Dabei bindet die Schule ihre Schülerinnen und Schüler, das Lehrerkollegium, Eltern und Nachbarschaft in ihre Aktivitäten beispielhaft mit ein.“

Der Jugendmedienpreis Das Rote Tuch

Der Jugendmedienpreis wird seit 1978 von der SPD Charlottenburg-Wilmersdorf mit Unterstützung des Berliner SPD-Landesverbandes verliehen. Mit dem Preis werden Werke und Aktionen ausgezeichnet, mit denen antidemokratische Tendenzen in der Gesellschaft kritisch dargestellt und demokratisches Handeln der jungen Generation gefördert wird.

Vorschläge für die Auszeichnung können Autoren, Verlage, Sendeanstalten, gesellschaftliche Gruppen und Einzelpersonen machen. Die vorgeschlagenen Werke und Aktionen sollen sich an Kinder und Jugendliche wenden und für sie zugänglich sein. Ein bestimmtes Medium ist nicht vorgegeben. Buch, Film, Fernsehen, Hörfunk, Tonkassette, Audio- CD und CD- Rom, Ausstellungen etc. können Träger der Argumentation sein.

Das Rote Tuch ist mit 2.500 Euro dotiert.

Der Verein Das Rote Tuch e.V.

Der Verein Das Rote Tuch e.V. hat sich 2009 gegründet. Der Verein hat sich folgende Ziele gesetzt:

  • Bildung, Information und Aufklärung von Kindern und Jugendlichen über Ursachen, Verbrechen und Folgen des Nationalsozialismus.
  • Förderung des interkulturellen Austauschs unter jungen Menschen.
  • Motivation von Kindern und Jugendlichen zu demokratischem Engagement und zur Übernahme von demokratischer Verantwortung.
  • Vermittlung von Kompetenz bei Kindern und Jugendlichen, um antidemokratische Bestrebungen, Rassismus und Antisemitismus in der Gesellschaft zu erkennen und Ressentiments argumentativ zu entkräften.
  • Förderung der Jugendarbeit, insbesondere durch die Unterstützung der jährlichen Verleihung des antifaschistischen Jugendmedienpreises Das Rote Tuch.
  • Veranstaltung von Seminaren, Lesungen, Diskussions- und Gesprächskreisen unter anderem zu den Themen Ausländerfeindlichkeit, Antisemitismus, Intoleranz und Demokratie.

Weitere Infos: http://www.das-rote-tuch.de/der-verein/
Flyer: Der Verein stellt sich vor

 

Weitere Informationen und Kontakt

Weitere Informationen zur Geschichte des Jugendmedienpreises Das Rote Tuch, sowie eine Übersicht über die bisherigen Teilnehmer, finden Sie auf der Internetseite des Roten Tuches unter www.das-rote-tuch.de. Bei Fragen können Sie sich auch direkt an die Vorsitzende der Jury, Franziska Becker, wenden:

Franziska Becker, MdA
Otto-Suhr-Allee 100
10585 Berlin
Email: franziska.becker@berlin.de

Abteilungstermine

Sozialdemokrat

Informationen

AGs in der SPD

Kontakt aufnehmen

Mitglied werden

Spenden für die SPD

SPD Fraktion in der BVV

Jusos CW

Weitersagen