28.03.2016 in Allgemein

Alle Fragen beantwortet. Der Rest ist Wahlkampfgetöse.

 

Ja, wenn man Opposition oder Journalist ist, dann kann man die durch McKinsey unterstützte Arbeit der Senatskanzlei zur Bewältigung der Flüchtlingsherausforderung kritisieren. Auch wenn so nach dem Lageso-Versagen des zuständigen CDU-Senators Mario Czaja dafür gesorgt wurde, dass das Amt der Schande mittlerweile aus den Schlagzeilen verschwunden ist. Aber eins sollte jetzt klar sein: am Mittwoch, dem 23.3. hat der Chef der Senatskanzlei Björn Böhning in einer mehr als vierstündigen Sitzung des Hauptschusses alle Fragen beantwortet. Von einem Skandal kann keine Rede sein.

12.11.2015 in Allgemein von Das Rote Tuch

Das Rote Tuch 2015 - Preisträger Reiner Engelmann

 
Preisverleihung 2015 im Schloss 19

Am 08.November 2015 verlieh die SPD Charlottenburg-Wilmersdorf, gemeinsam mit dem Landesverband zum 29. Mal den antifaschistischen Jugendmedienpreis.

Das Rote Tuch erhält in diesem Jahr Reiner Engelmann für sein Werk "Wilhelm Brasse- Der Fotograf von Auschwitz"

Reiner Engelmann erzählt die authentische Geschichte des Häftlings Wilhelm Brasse, der als gelernter Fotograf von der SS dazu gezwungen wurde, im Konzentrationslager Fotografien der Mithäftlinge anzufertigen.

In kurzen, eindringlichen Kapiteln werden Biographien wieder lebendig, erhalten die Ermordeten im wahrsten Sinne des Wortes wieder ein Gesicht. Denn geistesgegenwärtig rettete Wilhelm Brasse kurz vor der Auflösung des Vernichtungslagers die Fotografien, als Zeugnis für die Nachwelt.

Mehr Hintergründe: http://www.spiegel.de/einestages/auschwitz-fotograf-wilhelm-brasse-in-den-abgrund-blicken-a-1011484.html

10.09.2013 in Allgemein von Das Rote Tuch

Preisverleihung 2013

 
Die Jury und der Preiträger

Am 01.09.2013 verlieh die SPD Cahrlottenburg-Wilmersdorf gemeinsam mit dem Landesverband der SPD und dem Verein Das Rote Tuch e.V. den 28.antifaschistischen Jugendmedienpreis an den Berliner Autor Daniel Höra für seine Publikation "Braune Erde".

10.09.2012 in Allgemein

Berliner Stadtblatt Nr. 2 ist erschienen

 

Die neue Charlottenburg-Wilmersdorfer Ausgabe des "Berliner Stadtblatt" ist erschienen. In dieser Ausgabe geht es u. a. um die Zukunft der Rente und die 775 Jahrfeier Berlins. Auf den Bezirksseiten erfahren Sie neben anderen Themen mehr über die Zukunft des Bundesplatz und das Freizeitangebot im Jungfernheidepark. Außerdem startet die mehrteilige Serie zu 150 Jahre SPD, in der es diesmal um Wilhelm Liebknechts letzten Weg geht. All das und mehr finden Sie hier.

26.07.2012 in Allgemein

Initiative zum Gedenken an den Wohnungslosen Günter Schwannecke gegründet

 

An ein unbeachtetes und vergessenes Opfer von Gewalt gegen Ausgegrenzte will die Günter-Schwannecke-Gedenkinitative erinnern, die sich am 9. Juli 2012 in Berlin-Charlottenburg gebildet hat. Am 29. August 2012, dem 20. Jahrestag der Ermordung des wohnungslosen Günter Schwannecke, will die Initiative am Ort dieses Verbrechens ein öffentliches Gedenken veranstalten und eine provisorische Informationstafel anbringen. Die Günter-Schwannecke-Gedenkinitative möchte damit eine Informationsoffensive starten, um diesen Fall aufzuarbeiten und ihn dem öffentlichen Vergessen zu entziehen.

Abteilungstermine

Sozialdemokrat

Informationen

AGs in der SPD

Kontakt aufnehmen

Mitglied werden

Spenden für die SPD

SPD Fraktion in der BVV

Jusos CW

Weitersagen